was treibt der pudel so?

ein ferienreifer pudel pendelt nach wie vor zwischen basel und freiburg hin und her. wenig zeit bleibt da in der eigenen hundehütte. sie droht zu vereinsamen. manchmal bleibt der pudel ja sogar über nacht in freiburg. so geschehen letzten dienstag bei ihr. da wird man nett bewirtet, lernt andere ecke des deutschen städtchens kennen, erfährt etwas über natürliche klimaanlagen und darf exquisite speisen kosten. morgens geht es dann wieder auf die probe. diese woche hatten wir die ersten bühnenproben. schon komisch, wenn die angesetzt werden, wenn man mal gerade das halbe stück geprobt hat. nun denn, so soll es sein. immerhin hat sich der regisseur heute gegen mikroports entschieden; die materialschlacht wird also etwas geringer ausfallen. dafür musste heute der pudel selbst auf die bühne, weil einer der schauspieler abwesend war. vielleicht wird ja doch noch was aus einem schauspielerndem pudel? sonst heisst es einfach: rumrennen, sachen organisieren, soufflieren, den hektischen regisseur beruhigen und eben viel zugfahren. dabei sei angemerkt, dass schlafen immer sinnvoll ist. inzwischen schaffe ich es sogar, dass ich in freiburg am theater leute treffe, die ich aus einem früheren leben kenne. heute abend haben wir keine probe! ich kann mal wieder in basel weilen, wenn nicht alle schon schlafen. ein kaffee getrunken in der mitte und prompt trifft man bekannte gesichter an. basel ist ein dorf.

zusammenfassend sei gesagt, dass bei meiner berufswahl ein privatleben nicht wirklich einfach zu managen ist. mal schauen was die zukunft bringt, oder ob ich nicht doch noch einen bürgerlichen beruf ergreife.

Advertisements

5 Antworten zu “was treibt der pudel so?

  1. Mach bloss nix anderes…die Kultur braucht normale „Theaterschlampen“ :D

    Griessli vo Basel *winks*

  2. keine angst. die gefahr ist derzeit nicht gross. dafür macht mir das theater einfach viel zu viel spass. auch wenn es manchmal enorm stressig ist.

  3. Och das wird schon – ich kenn die Bahnfahrerei auch zur genügen. Aber es hat auch seine guten Seiten – was das ist wird jetzt nicht verraten – wo kämen wir den da sonst hin.

  4. Sicher keinen bürgerlichen Beruf! Ich will doch auch weiterhin blöffen mit meiner Theaterfreundin und kuhle Insidergeschichten erfahren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s