Monatsarchiv: Februar 2008

ein tisch ist ein tisch

so sagte schon peter bichsel. seit gestern steht das lizgeschenk von mama und papa pudel in pudels vier wänden.

dsc00252.jpg

inzwischen natürlich nicht mehr hilflos wie ein käfer mit allen vieren in der luft sondern umgedreht und ordentlich eingeweiht. das ding ist nur so schwer, dass ich gestern hilfe brauchte, es auf seine beinchen zu stellen. nun hoffe ich, dass sich viele spannende gespräche, ereignissreiche spielrunden, lecker fressgelage und intensive arbeitsstunden an dem wunderbaren tisch abspielen werden.

p.s. ich hätte gestern gut und gern stunden mit plusterfolie zerdrücken verbringen können. ich habe aber nach einem kurzen intermezzo die folie weggeschmissen. für alle, die auch lust auf blasenplatzen haben, empfehle ich folgenden link.

schräg ist es

wenn man einen schauspieler, den man früher im theater angehimmelt hat, im perfekten promi dinner wiederfindet. das muss ich mir geben.

und heute nacht dann natürlich die obligate oscarnacht. es hat schon vorteile, wenn man zwischenzeitlich arbeitslos ist.

wenn der pudel krank darniederliegt

die fasnacht und andere aktivitäten der letzten woche haben ihren tribut gezollt. seit samstag nacht lag euer aller pudel hustend, ja regelrecht bellend, im bett. lustig ist es, wenn man sich dann mal aufrafft, um sich richtung apotheke zu schleppen und dann auf der treppe folgenden zettel findet:

husten.jpg

e fasnächtliche gruess vo de baazifischde

e tyybisch meerkmool vo dr basler fasnacht isch d‘ bresänz vo allem bolidische. s‘ zyyglyi vo de baazifischde* het sich das zue härze gno:

img_0439.jpg

dr buudel wynscht allne lääser e wunderscheene fasnachtsmittwuch und hyt znacht e melancholische ändstraich.

* näbem buudel isch no ne witere vrdrädr vo dr basler blogzunft by de baazifischde aggtiv.

am mäntig am morgen am viery

het d fasnacht mit em morgestraich agfange:

img_0436.jpg

und sogar e buudel isch au uf dr gass gsy.

img_0434.jpg

uf die drei scheenschte dääg!

ich bin ein (ost)berliner

375698903_123e4d332e.jpg

gleich um die ecke hab ich mal gewohnt. das waren noch zeiten. zur zeit des realexistierenden sozialismus war ich zwar in der ddr, allerdings nicht in berlin. dahin hat es mich das erste mal 1991 verschlagen. damals wurden auf dem pariserplatz noch mauerstücke und sowjetmilitärmützen verkauft. aufbruchstimmung total.

warum komm ich überhaupt darauf? bin heute beim ziellos-im-internet-rumwühlen auf dieses wunderbare flickrset gestossen. da hat sich einer die mühe gemacht  seine ganzen alten ddr-bilder der jahre 1975-1989 einzuscannen. sehr schön.

eroberung des öffentlichen raums

(via)

ich steh total auf spontane performances im öffentlichen raum. wo könnte man das hier machen?