weekend revisited

mit alkohol im blut lässt es sich unbekümmert französisch reden. oft manmal muss man einfach hände und füsse zur hilfe nehmen.

plötzlich heiraten alle um einen rum oder werden eltern. auch diejenigen, von denen man es überhaupt nicht erwartet.

„she has the best right hand in london!“

weil ja so viele heiraten, gibt es natürlich auch viele polterabende. einer schlimmer als der andere. ich mach es definitiv meinen eltern nach und heirate – so denn ich denn heirate – heimlich. ich brauch mich nicht derart zum affen machen lassen.

brunchen auf dem sonnenüberfluteten balkon mit wunderbaren menschen macht spass. aich die buvette lädt zum fröhlichen verweilen. und wenn man sich dann aufs fahrrad schwingt und die eine berlineske ecke von basel ansteuert ist das leben perfekt. mit currywurst und beck’s fühlt man sich definitiv in die deutsche hauptstadt versetzt. die hawaisonnenschirme mit den rosa fransen verleiten zu absourden fotografien.

grillen bei mama und papa pudel ist immer gut. anschliessend kirschstängeli aussaugen und velopelerienenmodenschau. heimbrausen durch die freie strasse. herrlich.

Advertisements

2 Antworten zu “weekend revisited

  1. monsieur fischer (anonym)

    bitte, verrate mir wo dass es in basel eine gute currywurst gibt… die besten belegten brote (schnittchen) der schweiz habt ihr ja schon.

  2. ChliiTierChnübler (anonym)

    REPLY:
    apropos Basel:
    was machst Du nächstes Wochenende?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s