in sachen coverversionen

da sitz ich in der bibliothek und höre das wunderbar melancholische lied hurt von johnny cash.

doch der alte haudegen hat das lied ja gar nicht selber geschrieben. das ist ja von nine inch nails.

und die allerletzte und wunderbare version stammt von einem traurigen grünen frosch. es zerreisst mir fast das herz.

auf die melancholie!

Advertisements

3 Antworten zu “in sachen coverversionen

  1. des pudels kern (anonym)

    REPLY:
    nö. eher melancholisch gestimmt, weil ich mich für meine lizarbeit gerade mit sehr gewalttätigen themen auseinandersetze. da hinterfragt man schon mal die menschliche spezies. warum die manchmal so inhuman handeln muss. und natürlich auch melancholisch gestimmt, weil ich den ganzen frühling, meine lieblingsjahreszeit, in der bibliothek verbringe, statt mich genüsslich mit einem bier an den rhein zu setzen.

  2. leuchtkind (anonym)

    mir gefällt die originalversion am besten, musste jedoch aus gründen der psychischen gesundheit nach 20 sekunden abbrechen und als antitoxin „dancing queen“ von abba hören ;-)

  3. Jekylla (anonym)

    von Johnny Cash sehr. Das koennte daran liegen, dass ich ueberhaupt Johnny Cash sehr mag. Allerdings sollte man da nicht in einem ohnehin schon desolaten emotionalen Zustand sein, das steht fest.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s