Monatsarchiv: Februar 2007

hello!

(via)

ach wie schön…

null

angenehm. pudel, mein name.

jetzt auch in berlin

berlin-complaints-choir

nachdem wir das phänomen der complaints choirs schon aus helsinki, birmingham und hamburg kennen, gibt es jetzt auch in berlin einen ableger der sich beschwerenden sängern. da muss man wohl die augen offen behalten.

null

mir kommt das heulen, wenn ich in der ferne den ausgehölten palast der republik sehe. jedes mal wenn ich hier bin, steht ein bisschen weniger von dem bau.

null

für die beste currywurst der stadt muss man sich mal wieder in die schlange stellen.

pudel beim heinerle in berlin

heinerle
(bild via)

ich wandle hier auf den spuren vom heinerle. wie schon gesagt, ist mein hauptziel des derzeitigen berlinaufenthaltes im nachlass von heiner müller zu wühlen. ab und zu muss man aber doch noch in die neue elektronische welt fliehen. denn obschon, der heiner nur von hand auf jedewelche art von papier (das können gut und gerne auch zigarettenpackungen sein) und dann und wann auch mal seine schreibmaschine malträtierte, ist es heute kaum möglich ohne die computertechnik über ihn zu schreiben. zwar hat mir i. gestern, als ich gerade mit t. lecker indisch essen und quatschen war, alice auf das ibook gespielt, aber irgendwie komme ich trotzdem nicht ins netz. daher sitz ich jetzt im st. oberholz am rosenthaler platz, weil sie da wlan haben. ich sag nur, das ist mitte hoch zehn. hier sitzen echt neunzig prozent der gäste mit nem computer da. und es scheint mir, als hätte es viele studis, die ihre hausarbeiten lieber hier als daheim schreiben. nette loungemusik kann da wohl die gedankengänge ankurbeln. ich bin ja schliesslich auch zum arbeiten hier. muss mal recherchieren, welche bibliothek welchen text hat etc. morgen geht es dann wieder an die original müllerblätter.

update jetzt gehts internet auch daheim. hab da wohl vorher was falsch gemacht. ach ja, frauen und technik, würden jetzt viele sagen. aber hauptsache es geht jetzt. nacher gibts dann noch einen schönen umtrunk im mörder.

null

berlin. schön. die sonne scheint. die frisur sitzt.