Monatsarchiv: Dezember 2006

auf ein neues

nachdem ich die letzten tagen hustendund schniefend zu bette lag, bin ich wieder putzmunter und handle dementsprechend. den staubwedel schwingend, das staubsaugerrohr wirbelnd, den putzeimer schleudernd bring ich die wohnung auf fordermann, damit das neue jahr beginnen kann. 2006 war nicht das beste jahr für mich, daher hege ich die hoffnung, dass es ab montag besser wird. es kann ja nur besser werden. (uiuiui, das klingt jetzt ein bisschen gar depressiv, ist aber nicht so gemeint) ich sag nur: auf ein neues, die karten werden neu gemischt und auf gehts.

ich putz nun weiter, so dass das jahr sauber seinen einzug halten kann und hier nun mein silvesterspruch (also, natürlich erst morgen anwenden, ist ja klar): „hüt isch silveschtr, morn isch neujoor. gib mr e batze, sunscht riss dr am oor.“ (bei meinem papa, hat das immer gut geklappt.)

Advertisements

schon noch nett

kern

ist es, wenn die tagger meine nachbarschaft für mich abstecken. so kann ich mein revier verteidigen, ohne mich strafbar zu machen. und bei dieser kälte will man ja auch nicht das revier pinkelnderweise abstecken. ich find es jedenfalls super, dass die lieben tagger an mich denken.

ich hoffe weihnachten ist bei allen gut über die bühne gegangen. zusammenfassend kann ich sagen, dass ich begummistiefelisiert durch duschmittel- und lotionschaum durch die küche waten werde, wo ich – in der hoffnung auf grund des ganzen baldrians nicht einschlafend – italienisch oder thailändisch kochen werde. wenn mir das zu doof würde, könnte ich auch lecker kekse backen, die mit kreativem wortgutversehen sind. wenn ich faul bin, bestelle ich einfach den pizzakurier, setzte mich mit nem buch aufs sofa und mach mir ein mayobrot. und wenn alles nichts nützt, geh ich ins theater, nachdem ich mir nen tee in das orange kännchen gefüllt habe.

draussen vom walde, da komm ich her

wenn man sogar den huggel vor der mitte sieht, weiss man, dass es bald weihnachten sein muss. alle alle kehren sie in die heimat zurück, wenn das christkind rufen tut. und das beste ist ja am 24. seit jahren die party in der kaserne. die einzige nacht im jahr, wo man alle abtrünnigen basler mal vereint in die arme schliessen kann. da muss man hin, das muss sein. und wenn die familie nicht loslässt, hat man sie falsch erzogen. ;-)

nun denn, ich wünsch schon mal ein schönes fest mit leckereien en masse, schönen schänggli, besinnlichem zusammensein und last but not least guter weihnachtsparty.

öpdate: dieses jahr wird bei pudels unterm weihnachtsbaum folgendes gesungen:

via

bis denn dann.

er darf bleiben

zahn

eigentlich müsste ich ja schon seit ewigkeiten meine weisheit ziehen lassen, aber wie so viele hab ich mich immer geweigert. die oberen sind zwar schon raus, aber an die unteren wagt sich mein zahnarzt nicht ran und hat mir eine überweisung ausgestellt. da wollte ich aber nie hin. man hört ja gar viele schauergeschichten. jetzt konnte ich heute einen deal mit dem arzt machen: wenn die ganze lizscheisse vorbei ist (und ich meine weisheit nicht mehr brauch) kommen sie raus. klingt vernünftig. dafür musste ich auch ganz brav versprechen, dass ich meine knirschschiene immer trage. denn mit vermehrtem stress, knirscht man mehr und ich hätte ohne schiene sonst bald nur noch stummelzähne. dracula kann ich aber heute schon nicht mehr spielen, denn die eckzähne sind flach wie holland, wie mir der arzt heute bestätigte. also liebe verkleidungspartyeinlader hiermit eine bitte: macht mir ja kein vampirfest. ich würde nur komplexe kriegen und stumm in der hecke hocken. das wollen wir doch alle nicht, gell.

die eine verkleidungsparty ist vorbei

boese-koenigin

um auf den kern der sache zu kommen, das war in etwa meine verkleidung auf der märchenparty. leider gab es noch andere, die meinten, sie müssen die anderen gäste mit vergifteten äpfeln beglücken. beim nächsten mal muss das origineller sein. da will ich keine doppelgänger mehr haben. kommt zeit, kommt rat.

bin ich besoffen

doppelpudellinksdoppel-pudel

oder seh ich einfach sonst alles doppelt?

es ist vollbracht

poodle-pusher

es hat sich gelohnt den pudel zu puschen, denn der pudel ist jetzt gerade vom dekanat zurückgekommen. die anmeldung ist eingereicht. es gilt ernst. ein, zwei dinge mussten auf der anmeldung noch verbessert werden, aber im grossen und ganzen war der prozess heute schnell erledigt. zuversichtlich sehe ich dem lizjahr entgegen und hoffe, dass ich die werte leserschaft nicht alzu oft mit lizbedingten nervenzusammenbrüchen nerven muss.